1.  Latente Schilddrüsenstörung: Meist iatrogen bedingt

[11.07.2017] Der Nachweis einer latenten Hypo- oder Hyperthyreose erfordert immer eine ursächliche Abklärung. Dabei ist auch eine iatrogen induzierte Störung auszuschließen.  mehr»

2.  Umfrage-Ergebnisse: Das sollte eine Schilddrüsen-App können

[07.07.2017] Ärzte nutzen Apps meist zum Nachschlagen, jeder vierte Arzt auch interaktiv. Von einer Schilddrüsen-App wünschen sich Ärzte vor allem Hilfe bei Diagnose und Therapie.  mehr»

3.  Schilddrüsen-Screening: Mehr Knötchen als Knoten

[28.06.2017] Im Rahmen der Schilddrüsenwoche gab es auch beim Fachverlag Springer Nature in Berlin eine Sono-Aktion. Häufigster Befund waren Knoten und Knötchen.  mehr»

4.  TSH-Wert: Verlaufskontrolle ist nötig!

[08.05.2017] TSH- und Schilddrüsenhormon-Messungen können bei einer einmaligen Blutuntersuchung stark variieren. Professor Dagmar Führer rät daher bei grenzwertigen TSH-Werten zunächst zu einer Verlaufsuntersuchung.  mehr»

5.  Schilddrüsenfunktion: MDK lässt kein gutes Haar am TSH-Test

[05.05.2017] Der MDK hat mit der TSH-Bestimmung eine weitere IGeL bewertet. Das Urteil lautet "tendenziell negativ".  mehr»

6.  Hashimoto-Thyreoiditis: Wann behandeln und womit?

[05.05.2017] Die chronische Immunthyreoiditis Hashimoto ist in Deutschland die mit Abstand häufigste Ursache für eine Hypothyreose. Wichtigste Therapiemaßnahme bleibt die konsequente Substitution mit Levothyroxin.  mehr»

7.  Schilddrüsentumore: Immuntherapeutika als Therapie-Option?

[03.05.2017] Analysen des Genoms seltener Schilddrüsentumoren bieten Ansatzpunkte für die Behandlung. Eine Option könnten Immuntherapeutika darstellen.  mehr»

8.  Diabetes mellitus: Schilddrüse regelmäßig kontrollieren!

[02.05.2017] Es gibt ein erhebliches Interaktionspotenzial von Diabetes mellitus und Schilddrüsenerkrankungen. In der Praxis wird dieses häufig unterschätzt.  mehr»

9.  Schilddrüsenhormone: Thyroxin beeinflusst das Farbensehen

[02.05.2017] Von den Schilddrüsenhormonen T4 und T3 hängt ab, wie wir Farben wahrnehmen.  mehr»

10.  Rezidiv bei Morbus Basedow: Op, Radiatio oder Pharmaka?

[01.05.2017] Etwa jeder zweite Patient mit einem Morbus Basedow entwickelt nach der initialen Thyreostatikatherapie ein Rezidiv. Dann stellt sich die Frage nach der Art der definitiven Therapie.  mehr»