Ärzte Zeitung, 31.05.2005

Charité bietet Hilfe für potentielle Sexualstraftäter

Eine bundesweit einmalige Kampagne soll potentielle Sexualstraftäter dazu bewegen, eine Beratungsstelle aufzusuchen. Mit Plakaten und einem TV-Spot-Motto "Lieben Sie Kinder mehr, als Ihnen lieb ist?" werden vom 1. Juni an Männer aufgefordert, sich im Institut für Sexualmedizin der Berliner Charité zu melden.

Dort könnten sie dann anonym über ihre Probleme reden. "Wir wissen aus Untersuchungen und Gesprächen, daß es Männer gibt, die fürchten, Straftaten zu begehen, und dringend Hilfe suchen", sagte Institutsdirektor Klaus Michael Beier als Initiator dem "Spiegel". (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »