Ärzte Zeitung, 31.05.2005

Charité bietet Hilfe für potentielle Sexualstraftäter

Eine bundesweit einmalige Kampagne soll potentielle Sexualstraftäter dazu bewegen, eine Beratungsstelle aufzusuchen. Mit Plakaten und einem TV-Spot-Motto "Lieben Sie Kinder mehr, als Ihnen lieb ist?" werden vom 1. Juni an Männer aufgefordert, sich im Institut für Sexualmedizin der Berliner Charité zu melden.

Dort könnten sie dann anonym über ihre Probleme reden. "Wir wissen aus Untersuchungen und Gesprächen, daß es Männer gibt, die fürchten, Straftaten zu begehen, und dringend Hilfe suchen", sagte Institutsdirektor Klaus Michael Beier als Initiator dem "Spiegel". (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »