Ärzte Zeitung online, 17.04.2014

Bad Segeberg

Offenbar neue Masernfälle

BAD SEGEBERG. Im Kreis Segeberg sind offenbar drei weitere Erwachsene an Masern erkrankt. Das melden die "Lübecker Nachrichten". Die Zahl sei damit auf sieben Fälle gestiegen, berichtet die Zeitung (Donnerstagausgabe).

Betroffen von den jüngsten Masernerkrankungen seien zwei Männer und eine Frau. Ein Patient werde stationär behandelt.

Schon vor knapp zwei Wochen hatten die Behörden über drei akute Masernerkrankungen berichtet. Die drei Betroffenen hatten sich vermutlich bei einem ebenfalls in der Kreisstadt lebenden Patienten angesteckt, der bereits Mitte März erkrankt war. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »