Ärzte Zeitung, 26.02.2004

Besserer Zugang zu Aids-Arzneien

DUBLIN/LONDON (dpa). Die Regierungen in Europa und Zentralasien wollen Aids entschiedener als bisher bekämpfen. Eine entsprechende Resolution haben Delegierte aus 55 Ländern und UN-Organisationen auf der Aidskonferenz in Dublin verabschiedet.

Bis 2005 sollen 100 000 HIV-Infizierte in 22 Staaten Antiviren-Medikamente bekommen, in denen der Zugang zu diesen Mitteln nicht selbstverständlich ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »