Ärzte Zeitung, 18.05.2004

WHO will Fettleibigkeit bekämpfen

GENF (dpa). Der Kampf gegen die Fettleibigkeit ist einer der Schwerpunkte der Jahreskonferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die gestern in Genf begonnen hat.

Nach Angaben von WHO-Generaldirektor Lee Jong-Wook sollen die 192 Mitgliedstaaten aufgerufen werden, eine Strategie gegen die Fettleibigkeit zu entwickeln. Übergewicht trifft vor allem Menschen in den Industrieländern.

Die bis zum 22. Mai dauernde Konferenz will sich außerdem mit der Umsetzung einer WHO-Initiative für die Verteilung von Medikamenten für drei Millionen mit dem Aidsvirus HIV infizierte Menschen bis zum Jahr 2005 befassen. Weitere Schwerpunkte sind die Unfallbekämpfung sowie die übertragbaren Krankheiten Poliomyelitis, Masern sowie die Lungenkrankheit Sars.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »