Ärzte Zeitung, 12.07.2004

Vor Katastrophe gewarnt

Eindringliche Appelle zur XV. Welt-Aids-Konferenz

BANGKOK (Rö). Mit fünf Millionen Neuinfektionen hat sich HIV im vergangenen Jahr so schnell wie nie zuvor ausgebreitet. Zur XV. Welt-Aids-Konferenz, die gestern in Bangkok begonnen hat, wurde eindringlich vor dramatischen Folgen gewarnt. Nach der raschen Ausbreitung des Virus in Afrika südlich der Sahara breitet sich die Infektion derzeit erneut stark aus: besonders in Asien und in Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

In einem Jahr fast 5 Millionen neue HIV-Infektionen
Die AIDS-Bilanz 2003
Vor wenigen Jahren war Afrika südlich der Sahara Schwerpunkt der Epidemie, jetzt breitet sich HIV in Süd- und Südostasien besonders rasch aus.

Lesen Sie auch:
Der Fortschritt bei der antiviralen Therapie gegen HIV geht weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »