Ärzte Zeitung, 12.07.2004

Vor Katastrophe gewarnt

Eindringliche Appelle zur XV. Welt-Aids-Konferenz

BANGKOK (Rö). Mit fünf Millionen Neuinfektionen hat sich HIV im vergangenen Jahr so schnell wie nie zuvor ausgebreitet. Zur XV. Welt-Aids-Konferenz, die gestern in Bangkok begonnen hat, wurde eindringlich vor dramatischen Folgen gewarnt. Nach der raschen Ausbreitung des Virus in Afrika südlich der Sahara breitet sich die Infektion derzeit erneut stark aus: besonders in Asien und in Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

In einem Jahr fast 5 Millionen neue HIV-Infektionen
Die AIDS-Bilanz 2003
Vor wenigen Jahren war Afrika südlich der Sahara Schwerpunkt der Epidemie, jetzt breitet sich HIV in Süd- und Südostasien besonders rasch aus.

Lesen Sie auch:
Der Fortschritt bei der antiviralen Therapie gegen HIV geht weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »