Ärzte Zeitung, 01.04.2005

Präventionskampagne legt Fokus auf Sexualpraktiken

Aids-Hilfe Frankfurt feiert 20jähriges Bestehen

Kann Küssen HIV übertragen? Da sind sich vor allem viele junge Bundesbürger nicht sicher. Foto: Aidshilfe

NEU-ISENBURG (Smi). Aus Anlaß ihres 20jährigen Bestehens startet die Aids-Hilfe Frankfurt eine neue Präventionskampagne, die die sexuellen Praktiken in den Mittelpunkt stellt.

Ein Jahr lang wird jeden Monat ein neues Motiv vorgestellt, das sich auf lustige und lustvolle Weise mit den gängigen Sexualpraktiken beschäftigt. Unter dem Motto "Jeder Sex macht Spaß - Safer Sex macht Sinn" sollen einerseits Vorurteile entschärft, andererseits aber auch auf unnötige Risiken hingewiesen werden.

Für die Kampagne, deren Motive Ende des Jahres auch als Kalender erscheinen sollen, zeichnet die renommierte Werbeagentur McCann Erickson verantwortlich.

Bei den sexuell übertragbaren Krankheiten ist eine zunehmende Sorglosigkeit zu beobachten. "Die alten Rezepte der Prävention scheinen ihre Zielgruppe nicht mehr zu erreichen", heißt es von Seiten der Aids-Hilfe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »