Ärzte Zeitung, 30.05.2005

Invirase® gibt es jetzt in Tabletten mit 500 mg

BASEL (eb). Die europäischen Behörden haben jetzt die 500-mg-Dosierung des antiretroviralen Medikamentes Invirase® mit dem Wirkstoff Saquinavir-Mesylat zugelassen, wie Hoffmann-La Roche aus Basel mitgeteilt hat.

Mit der neuen Wirkstärke ist es möglich, die Behandlung von HIV-Infizierten zu vereinfachen: Statt fünf Tabletten müssen nur noch zwei Tabletten pro Tag eingenommen werden. Nach Angaben des Unternehmens können die Patienten problemlos von der 200-mg-Kapsel auf die 500-mg-Tablette umsteigen. Wie berichtet, ist die neue Dosierung bereits Ende des vergangenen Jahres in den USA von der Gesundheitsbehörde FDA zugelassen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »