Ärzte Zeitung, 30.05.2005

Invirase® gibt es jetzt in Tabletten mit 500 mg

BASEL (eb). Die europäischen Behörden haben jetzt die 500-mg-Dosierung des antiretroviralen Medikamentes Invirase® mit dem Wirkstoff Saquinavir-Mesylat zugelassen, wie Hoffmann-La Roche aus Basel mitgeteilt hat.

Mit der neuen Wirkstärke ist es möglich, die Behandlung von HIV-Infizierten zu vereinfachen: Statt fünf Tabletten müssen nur noch zwei Tabletten pro Tag eingenommen werden. Nach Angaben des Unternehmens können die Patienten problemlos von der 200-mg-Kapsel auf die 500-mg-Tablette umsteigen. Wie berichtet, ist die neue Dosierung bereits Ende des vergangenen Jahres in den USA von der Gesundheitsbehörde FDA zugelassen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »