Ärzte Zeitung, 02.02.2006

Aids-Tagung beginnt

Ein Schwerpunkt: Anstieg der HIV-Neuinfektionen

NEU-ISENBURG (ple). Die Zahl der erstmals diagnostizierten HIV-Infektionen in Deutschland ist im vergangen Jahr um 20 Prozent im Vergleich zum Jahr davor gestiegen. Diese beunruhigende Entwicklung ist eines der Schwerpunktthemen der 11. Münchner AIDS-Tage, die morgen beginnen.

Die Tagung biete eine ideale Plattform, diese Entwicklung zu diskutieren, so der HIV-Therapeut und Tagungsleiter Dr. Hans Jäger aus München. Bei dem Kongreß wird zudem diskutiert, welche Möglichkeiten es geben könnte, das HI-Virus wieder aus dem Körper zu eliminieren.

Der dreitägige Kongreß steht in diesem Jahr unter dem Motto "Wunschwelt Heilung: Evidenz für Fortschritt oder Stillstand?" Etwa 1700 Ärzte, Wissenschaftler, Psychologen, Sozialarbeiter, Juristen und Patienten werden erwartet.

Informationen zur Tagung im Internet unter: www.aidstage.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »