AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 13.06.2006

Frankfurter HIV-Schwerpunkt im Internet

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Per Internet wollen Frankfurter Aids-Forscher ihre Erfolge bei der Behandlung der Immunschwäche weltweit nutzbar machen und so zur Eindämmung der Krankheit beitragen.

Unter der Web-Adresse http://www.hivcenter.de informiert der HIV-Schwerpunkt am Klinikum der Frankfurter Universität seit kurzem über Therapien, neue Medikamente und Hilfsangebote.

"Wir wollen nicht nur behandeln, sondern die Ergebnisse der einzelnen Behandlungen so dokumentieren, daß sie übertragbar sind und auch in die Forschung einfließen", so der Leiter der Einrichtung, Professor Schlomo Staszewski.

Mit 3500 Patienten pro Jahr gilt das Frankfurter HIVCENTER als das größte deutsche Behandlungszentrum für HIV-Infizierte und Aids-Kranke.

83 Prozent der Patienten werden nach Angaben von Staszewski derzeit mit einer Kombination mehrerer HIV-Medikamente behandelt. Bundesweit sind fast 50 000 Menschen mit HIV infiziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »