AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 21.07.2006

Bill Gates gibt 287 Millionen Dollar für Aids-Forschung

LONDON (ug). 287 Millionen Dollar (gut 229 Millionen Euro) hat die Bill and Melinda Gates Foundation für die Aids-Forschung zur Verfügung gestellt.

Das Geld werde in 16 Stipendien aufgeteilt, die an 165 Wissenschaftler in 19 Ländern vergeben werden, berichtet BBC online. Ziel ist, eine Impfung gegen HIV zu entwickeln.

Bedingung für die teilnehmenden Forschergruppen ist, zusammenzuarbeiten. Sie müssen sich verpflichten, die anderen Wissenschaftler über ihre Ergebnisse zu informieren - auch wenn sie bisher Konkurrenten waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »