Ärzte Zeitung, 06.03.2007

Therapie-Erfolg für neuen HIV-Wirkstoff

LOS-ANGELES (eb). Mit Maraviroc, einem neuen CCR5-Hemmer, gelingt es, bei doppelt so vielen HIV-Infizierten die Viruskonzentration unter die 50 HIV-RNA-Kopien pro ml Plasma zu drücken wie mit Placebo.

Erreicht wurde dies bei Patienten, die den Wirkstoff zu ihrer optimierten antiretroviralen Therapie einnahmen. In die randomisierten, doppelblinden und placebokontrollierten Studien MOTIVATE*-1 und MOTIVATE-2 wurden mehr als 1000 HIV-Infizierte mit über 5000 HIV-RNA-Kopien pro ml Plasma aufgenommen.

Die Ergebnisse wurden bei einer Virus-Konferenz in Los Angeles vorgestellt. Die Patienten waren zuvor mindestens sechs Monate mit Virustatika aus drei Klassen behandelt worden oder hatten Resistenzen.

*Maraviroc plus Optimized Therapy In Viremic Antiretroviral Treatment-Experienced patients

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »