Ärzte Zeitung, 05.07.2007

Medienpreis der AIDS-Stiftung verliehen

FRANKFURT / M. (eb). Mit dem Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung sind beim Aids-Kongress Martin Stümper und Matthias Wurms für das Hörfunk-Feature "Aids - der vergessene Schock", Benjamin Prüfer für die Reportage "Bis der Tod sie mir nimmt" sowie Corinna Gekeler und Dirk Hetzel für die Publikation "blickpunkt aids" ausgezeichnet.

Eine besondere Anerkennung, so die Stiftung, sei Jürgen Gerrmann für seine redaktionelle Begleitung des Themas Aids in der Nürtinger Zeitung zuerkannt worden. Das Preisgeld von je 5000 Euro stellt Boehringer Ingelheim.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »