Ärzte Zeitung, 07.09.2007

Sportler laufen und walken zugunsten von HIV-Kranken

Startgeld fließt in den ambulanten Aids-Pflegedienst

FRANKFURT AM MAIN (run). Am Wochenende ist es wieder soweit. Am 9. September startet in Frankfurt am Main der 12. "Lauf für mehr Zeit". Auch ein Team der "Ärzte Zeitung" wird wie in den Jahren zuvor an den Start gehen.

Der Lauf zu Gunsten der Aids-Hilfe Frankfurt e.V. ist bundesweit die größte sportliche Unterstützungsaktion für Menschen mit HIV und Aids. Dabei treten Prominente, Spitzen- und Freizeitläufer, Behinderte und Nichtbehinderte über eine Strecke von 5000 Metern in einen karitativen Wettstreit.

Start- und Spendengelder fließen direkt in die Arbeit des Regenbogendienstes, einen ambulanten Aids-Spezialpflegedienst. Im vergangenen Jahr konnten die 3112 Läufer und Walker auf diese Weise über 130 000 Euro erlaufen. Auf die schnellsten Läufer und Läuferinnen sowie jene mit dem besten Spendenergebnis warten wiederum attraktive Preise. Für die Zuschauer gibt es ein interessantes Rahmenprogramm.

Start des Laufs ist um 17.00 Uhr an der Alten Oper in Frankfurt a.M., mehr Infos zur Aktion gibt es unter www.lauf-fuer-mehr-zeit.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »