Ärzte Zeitung, 04.04.2008

290 000 Kinder sind 2007 an Aids gestorben

NEW YORK (dpa). Im vergangenen Jahr sind einem UN-Bericht zufolge 290 000 Kinder an Aids gestorben, 420 000 haben sich neu mit dem Immunschwäche-Virus (HIV) infiziert.

Insgesamt leben weltweit 2,1 Millionen Kinder unter 15 Jahren mit HIV. Das geht aus einem Bericht des Kinderhilfswerk UNICEF, der Organisation UNAIDS und der WHO hervor.

Nach UN-Angaben starben 2007 weltweit 2,1 Millionen Menschen aller Altersgruppen an den Folgen von Aids. In den besonders betroffenen Ländern erhalten 23 Prozent aller HIV-infizierten Schwangeren eine Vorsorgebehandlung, die das Risiko einer Übertragung auf das Baby verringert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »