Ärzte Zeitung online, 04.07.2008

HIV-Sterberate nimmt dank Therapien ab

LONDON (Rö). Durch die hochwirksame Therapie gegen HIV haben sich die Sterberaten von sexuell mit HIV-Infizierten inzwischen denen der Allgemeinbevölkerung angeglichen.

Dies gilt zumindest für die ersten fünf Jahre nach der Infektion. Im Lauf der Erkrankung zeigt sich dann jedoch eine gewisse Übersterblichkeit bei den mit HIV Infizierten.

Das hat eine Analyse von Dr. Krishnan Bhaskaran vom Medical Research Council Clinical Trials Unit in London ergeben (JAMA, 300, 2008, 51). Insgesamt ist in den ersten zehn Jahren nach der Serokonversion die Sterberate etwa um 4,5 Prozent erhöht.

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1713)
Krankheiten
AIDS (3186)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »