AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 25.11.2008

USA testen Pille gegen HIV-Infektion

NEW YORK/BETHESDA (dpa). Die amerikanische Gesundheitsbehörde testet eine Pille, die gesunde Menschen vor einer Infektion mit dem Aidserreger HIV schützen soll. Das zuständige Bundesinstitut (NIAID) in Bethesda bestätigte am Montag, dass der klinische Versuch (HPTN052) mit dem Wirkstoff Tenofovir derzeit in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern wie Brasilien, Thailand, Indien sowie Südafrika vorbereitet wird.

Erprobt wird das Medikament an Interessenten mit einem hohen Ansteckungsrisiko, also Homosexuellen, Drogensüchtigen und Prostituierten.

Aidsexperten hoffen, dass die Anti-Aids-Pille die Zahl der Neuinfektionen senkt, bis ein wirksamer Impfstoff gegen das tückische Virus entwickelt ist. Kritiker fürchten, dass die neue Strategie, die sogenannte Präexpositionsprophylaxe (PrEP), die Angst vor ungeschütztem Sex nehmen und zu einer beschleunigten Verbreitung von HIV führen könnte.

Die Aidsepidemie hat weltweit bereits 25 Millionen Menschen getötet. 32 Millionen Menschen leben derzeit mit dem Erreger im Blut, die meisten in afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »