Ärzte Zeitung online, 15.04.2009

Aids-Hilfe nennt Verhaftung der No-Angels-Sängerin unverhältnismäßig

BERLIN (dpa). Die Verhaftung der Sängerin ist aus Sicht der Deutschen Aids-Hilfe eine unverhältnismäßige Aktion der hessischen Justiz. Frauenreferentin Marianne Rademacher forderte die Freilassung von Nadja Benaissa. Die Verantwortung für den angeblich ungeschützten Sexualverkehr werde allein ihr zugeschoben, ohne nach der Mitverantwortung ihrer Sexualpartner zu fragen.

Die deutsche Politik der HIV- und Aidsbekämpfung gehe aber von der Verantwortung jedes Einzelnen, von der Solidarität und der Bekämpfung jeder Art von Stigmatisierung aus. Die Kriminalisierung der HIV-Übertragung könne Menschen dazu bringen, sich aus Angst nicht testen zu lassen.

Lesen Sie dazu auch:
No-Angels-Sängerin Nadja soll Partner mit HIV infiziert haben

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1732)
Panorama (30504)
Krankheiten
AIDS (3217)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »