AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 13.05.2009

Ministerium warnt vor HIV-Schnelltest aus dem Internet

STUTTGART (dpa). Das baden-württembergische Sozialministerium warnt vor einem HIV-Schnelltest, der im Internet erhältlich ist. Es sei nicht sichergestellt, ob der HIV-Bluttest "ImmunoCheck HIV 1 & HIV 2 Rapid Test" zu einem korrekten Ergebnis führe, hieß es am Mittwoch in Stuttgart.

Gesundheitsbehörden in Malta hätten darüber informiert, dass die Firma AF Medical Health Services & Supplies als europäische Bevollmächtigte des indischen Herstellers Divine Medical Group alle Chargen des HIV-Schnelltests zurückgerufen habe.

Der Test trage nicht die für Medizinprodukte nötige CE-Kennzeichnung und dürfe deswegen in Europa nicht verkauft und angewendet werden.

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1747)
Unternehmen (10923)
Krankheiten
AIDS (3240)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »