Ärzte Zeitung, 23.03.2010

Akne-Mittel bremst Aids-Erkrankung

CHICAGO (mut). Eine Zusatztherapie mit dem Akne-Mittel Minocyclin kann möglicherweise den Ausbruch von Aids bei HIV-Infizierten bremsen. Darauf deuten Tier- und Zellkulturversuche von US-Forschern. In Experimenten mit Makaken konnte das Antibiotikum die Viruslast im ZNS reduzieren und die Hirnsymptome lindern. Die Forscher stellten fest, dass Minocyclin HI-Viren daran hindert aus ruhenden T-Zellen auszutreten (Journal of Infectious Diseases, online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »