Ärzte Zeitung online, 07.06.2010

Aids in Deutschland weiter auf hohem Niveau

BERLIN (dpa). Die Aids-Zahlen in Deutschland sind auf unverändert hohem Niveau. Das geht aus dem Aids- Jahresbericht des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Demnach wurden dem Institut 2856 Neuinfektionen mit dem Aidserreger HIV im Jahr 2009 gemeldet.

Das waren etwa so viele wie im Vorjahr (2843). Seit 2001 ist die Zahl der registrierten HIV-Neuinfektionen kontinuierlich gestiegen. 

Hinweis der Online-Redaktion: Der Satz, dass eine der Ursachen eine zunehmende Sorglosigkeit in den Risikogruppen sei, ist durch den Text und durch Zahlen nicht belegt und wurde deshalb gelöscht. Wir bitten um Entschuldigung und danken der Deutschen Aids-Hilfe e.V. für den Hinweis und die konstruktive Kritik. 

RKI-Bulletin zu Aids 2009

Lesen Sie dazu auch:
Umfrage: Kondome beliebter denn je

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1731)
Organisationen
RKI (1812)
Krankheiten
AIDS (3215)
Personen
Robert Koch-Instituts (456)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »