Ärzte Zeitung online, 07.06.2010

Aids in Deutschland weiter auf hohem Niveau

BERLIN (dpa). Die Aids-Zahlen in Deutschland sind auf unverändert hohem Niveau. Das geht aus dem Aids- Jahresbericht des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Demnach wurden dem Institut 2856 Neuinfektionen mit dem Aidserreger HIV im Jahr 2009 gemeldet.

Das waren etwa so viele wie im Vorjahr (2843). Seit 2001 ist die Zahl der registrierten HIV-Neuinfektionen kontinuierlich gestiegen. 

Hinweis der Online-Redaktion: Der Satz, dass eine der Ursachen eine zunehmende Sorglosigkeit in den Risikogruppen sei, ist durch den Text und durch Zahlen nicht belegt und wurde deshalb gelöscht. Wir bitten um Entschuldigung und danken der Deutschen Aids-Hilfe e.V. für den Hinweis und die konstruktive Kritik. 

RKI-Bulletin zu Aids 2009

Lesen Sie dazu auch:
Umfrage: Kondome beliebter denn je

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1713)
Organisationen
RKI (1784)
Krankheiten
AIDS (3185)
Personen
Robert Koch-Instituts (444)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »