Ärzte Zeitung online, 12.11.2010

Fast jede dritte Schwangere in Südafrika HIV-infiziert

KAPSTADT (dpa). Fast jede dritte Schwangere in Südafrika ist HIV-infiziert. Der Kampf gegen Aids stelle eine der "wichtigsten Herausforderungen" für die weitere Entwicklung des Landes dar, zitierte die Zeitung "Business Day" vom Freitag Gesundheitsminister Aaron Motsoaledi.

Insgesamt sind nach offiziellen Angaben über zehn Prozent der 49 Millionen Südafrikaner mit dem Aids-Erreger infiziert.

Südafrika unternimmt seit dem Amtsantritt von Präsident Jacob Zuma im Mai 2009 erhebliche Anstrengungen, die Ausbreitung der Immunschwächekrankheit zu bekämpfen. Eine im Januar gestartete Kampagne hat unter anderem zum Ziel, dass bis Juni 2011 15 Millionen Menschen in Südafrika einen HIV-Test machen lassen.

Die Zahl der von den Behörden verteilten Kondome soll von 450 Millionen auf 1,5 Milliarden pro Jahr gesteigert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »