Ärzte Zeitung, 18.01.2011

Mit Immunmodulator gegen den Aids-Erreger

NEU-ISENBURG (eb). Bereits in Phase II der klinischen Prüfung befindet sich ein Therapieansatz gegen HIV, in dem antiretrovirale Arzneien mit einem Immunmodulator getestet werden (Immunotherapy 2011; 3 /1: 6).

In der Studie ERAMUNE 01 soll die Hypothese überprüft werden, ob eine solche Kombination die HIV-Menge im Körper drastisch reduziert oder den Aids-Erreger sogar ganz eliminiert.

In der Studie erhalten HIV-Infizierte den Integrase-Hemmer Raltegravir und den CCR5-Hemmer Maraviroc in Kombination mit rekombinantem humanem Interleukin 7. Studienleiterin ist Professor Christine Katlama aus Paris.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »