AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 21.03.2011

HIV durch die infizierte Niere eines Spenders übertragen

ATLANTA (ple). Wie wichtig sorgfältige Untersuchungen von Organspendern vor einer Transplantation sind, verdeutlicht ein Fall in den USA, über den die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) jetzt im "Morbidity and Mortality Weekly Report" berichten (MMWR 2011; 60 / 10: 297).

Ein Patient mit Niereninsuffizienz hatte in einer Klinik in New York von einem Lebendspender eine Niere erhalten. Tests ergaben, dass der homosexuelle Spender 79 Tage vor der Transplantation HIV-, HCV- und HBV-negativ war.

Ein Jahr nach der Transplantation stellte sich jedoch heraus, dass der Spender HIV-seropositiv war. Darüber wurden Ärzte um Dr. Marie-Antoinette Bernard vom New York City Department of Health and Mental Hygiene informiert. Analysen ergaben, dass die DNA-Baupläne für die HIV-Proteine gp41, p17 und die Virus-Polymerase nahezu identisch waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »