Ärzte Zeitung, 18.01.2012

Neue Empfehlung zu Atazanavir-Dosierung

NEU-ISENBURG (eb). Die Europäische Kommission hat einer Änderung der Fachinformation zur antiretroviralen Arznei Reyataz® (Atazanavir) für HIV-Infizierte Schwangere zugestimmt, wie Bristol-Myers Squibb mitteilt.

Die Änderung umfasse Dosierungs- und Therapie-Empfehlungen während der Schwangerschaft und unmittelbar nach der Geburt.

Eine Anwendung von Atazanavir während der Schwangerschaft könne erwogen werden, vorausgesetzt, dass der mögliche Nutzen das mögliche Risiko rechtfertige.

 Es gilt darüber hinaus auch weiterhin die Empfehlung, dass HIV-Infizierte ihre Kinder nicht stillen dürfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »