Ärzte Zeitung, 13.06.2013

Hannover und Hamburg

Preis für AIDS-Hilfe-Projekte

BERLIN. Das Projekt "Die Gesundgärtner" der Hannöverschen AIDS-Hilfe und das "Café Afrika" der AIDS-Hilfe Hamburg sind mit dem HIV-Community-Preis ausgezeichnet worden.

Der Förderpreis wird in diesem Jahr erstmals verliehen. Das Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro wird je zur Hälfte von der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte für die Versorgung HIV-Infizierter und dem Unternehmen Janssen gestiftet, so eine Mitteilung.

Ziel ist, die Versorgung und soziale Integration HIV-Infizierter zu fördern. So bewirtschaften "Die Gesundgärtner” gemeinsam einen Schrebergarten. (eb)

Weitere Infos zu dem Preis finden Sie unter: www.hiv-community-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »