Ärzte Zeitung online, 17.12.2014

Aids

Häufung von HIV-Infektionen in Dorf in Kambodscha

PHNOM PENH. Eine auffällige Häufung von HIV-Infektionen wird in einem Dorf im Nordwesten Kambodschas untersucht.

In dem Dorf in der Provinz Battambang wurden 90 Menschen im Alter zwischen 5 und 80 Jahren als HIV-positiv getestet, wie die Aids-Koordinatorin der Vereinten Nationen, Marie-Odile Emond unter Berufung auf die Nationale Aids-Behörde NAAC sagte.

Hunderte Menschen ließen sich testen. Die Behörden vermuten laut Medienberichten, dass ein Mitglied des Pflegepersonals im örtlichen Gesundheitswesen Spritzen mehrmals benutzte, ohne sie zu desinfizieren. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »