Ärzte Zeitung online, 04.09.2015

Zum Welttag

Infos im Web zu sexuell übertragbare Krankheiten

BERLIN. Zum Welttag der Sexuellen Gesundheit am 4. September ermutigt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF): Beim Sex immer Kondome benutzen und gut über sexuell übertragbare Krankheiten informieren! Dass Kondome zum Sex gehören sollten, wüssten inzwischen fast alle Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren, so das IPF.

Allerdings gäben bis zu 18 Prozent an, beim "ersten Mal" auf Kondome zu verzichten. Bei Brennen oder Ausfluss aus Scheide, Penis oder After sollte der Hausarzt kontaktiert werden. , erinnert das IPF. Dieser kann mit Labortests klären, ob sie sich mit einer STI angesteckt haben. Für junge Frauen bis zum abgeschlossenen 25. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen jährlich eine kostenlose Untersuchung auf Chlamydien (eb)

Das IPF bietet Infos etwa zum Fokusthema "Sexuell übertragbare Infektionen" sowie das IPF-Faltblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten". Kostenloser Download: www.vorsorge-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »