Ärzte Zeitung, 22.01.2004

Pettenkofer-Preis für Infektiologen

HAMBURG (eb). Den mit 5000 Euro dotierten Pettenkofer-Preis 2003 hat Professor Dietrich Mack vom Uniklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erhalten. Mack wurde für seine Forschung zu bakteriellen Infektionen ausgezeichnet, die im Zusammenhang mit Implantaten wie Endoprothesen entstehen, so das UKE.

Häufigster Erreger solcher Infektionen ist Staphylococcus epidermidis. Er bildet auf der Oberfläche von Implantaten einen Biofilm, gegen den Antibiotika oft schlecht wirken. Mack und sein Team entdeckten etwa das Polysaccharid-Adhäsin PIA, das die Bakterien im Biofilm zusammenhält. Diese Entdeckung könnte helfen, eine Infektion durch Implantate zu verhindern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »