Ärzte Zeitung, 26.07.2005

Hohe Zahl von Masernkranken

BERLIN (ddp.vwd). Die Zahl der Masern-Infektionen in Deutschland ist im ersten Halbjahr deutlich gestiegen.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Berlin wurden bundesweit bis Ende Juni 668 Masernkranke registriert, im gleichen Vorjahreszeitraum waren es nur 71 Personen.

Der Schwerpunkt lag in Bayern (266 Erkrankte) und Hessen (255 Erkrankte). Insgesamt habe die Zahl der Masernkranken in neun der 16 Bundesländer zugenommen, teilt das Institut mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »