Ärzte Zeitung, 15.09.2005

Mehr Bakterien auf Schneidebrett als auf dem Toilettenrand

Schneidebrett und Spülschwamm sind nach einer Studie Bakterienschleudern.

So tummeln sich auf einem zehn Quadratzentimeter großen Lappenstück im Durchschnitt etwa eine Milliarde Bakterien, wie eine Untersuchung der Uni Hannover ergeben hat.

In den Ritzen und Kerben von Schneidebrettchen fanden die Wissenschaftler dreimal so viele Keime wie auf dem Toilettenrand.

Für eine gründliche Reinigung solcher Küchenutensilien seien aggressive Reiniger nötig, so Hans-Dieter Werlein vom Institut für Lebensmittelwissenschaft in Hannover. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »