Ärzte Zeitung, 14.10.2005

Prionen im Urin von Tieren nachgewiesen

WASHINGTON (ddp). Prionen werden übertragen, wenn Tiere oder Menschen infiziertes Gewebe verzehren. Allerdings kommt es auch bei vegetarisch lebenden Schafen oder Hirschen in freier Wildbahn immer wieder zu Infektionen, die sich innerhalb der Herden verbreiten - ein Phänomen, das sich Wissenschaftler bislang nicht erklären konnten.

Ein Schweizer Forscherteam hat jetzt in der Zeitschrift "Science" (310, 2005, 324) publiziert, daß unter bestimmten Bedingungen die infektiösen Eiweiße mit dem Urin ausgeschieden werden. Auf diese Weise könnten die Prionen auch unter Vegetariern verbreitet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »