Ärzte Zeitung, 22.11.2005

Weiteres Bronchitisvirus identifiziert

STOCKHOLM (eb). Schwedische Forscher haben mit einer neuen Methode das Genom eines bislang unbekannten, für Menschen pathogenen Parvovirus nachgewiesen. Sie haben das Virus Humanes Bocavirus (HBoV) genannt. Bislang war nur ein Parvovirus als menschenpathogen bekannt: B 19, der Erreger der Ringelröteln.

HBoV wurde im Nasopharygealsekret von Kindern nachgewiesen. Die Forscher am Karolinska-Institut in Stockholm fanden das Parvovirus mit einer neuen Methode: Dabei wird zunächst virale DNA oder RNA identifiziert und mit Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) vervielfältigt. Dann werden computergestützt Gene sequenziert und mit bekannten Virus-Genomen verglichen (PNAS 102, 2005, 12 891).

Nachdem die Forscher HBoV identifiziert hatten, untersuchten sie Aspirationssekrete von Kindern, die wegen Krankheiten der unteren Atemwege behandelt worden waren. In etwa der Hälfte der 540 Proben war zuvor kein Erreger nachgewiesen worden. Jetzt wurde in 17 Proben HBoV entdeckt; in 14 von ihnen war es der einzige Erreger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »