Ärzte Zeitung, 12.09.2006

Arznei hemmt Botenstoffe bei Bakterien

Neuer Wirkmechanismus für die Therapie bei Infektionen

SAN FRANCISCO (ddp.vwd). Wissenschaftler von der Universität von Madison im US-Staat Wisconsin haben einen neuen Ansatz für die antimikrobielle Therapie entwickelt. Anstatt die Bakterien mit einem Wirkstoff direkt abzutöten oder ihre Vermehrung zu hemmen, werden dabei Botenstoffe der Kommunikation zwischen den Erregern blockiert.

Dadurch würde deren Pathogenität vermindert, berichteten die Forscher auf einem Treffen der Amerikanischen Gesellschaft für Chemie in San Francisco. Zusätzlich könnten mit der Methode auch die bisher bekannten Wege der Resistenzbildung gegen Antibiotika umgangen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »