Ärzte Zeitung, 09.10.2006

Diagnose einer Zoonose erfolgt oft erst spät

JENA (dpa). Für eine enge Zusammenarbeit von Human- und Veterinärmedizinern zur Frühdiagnostik von Zoonosen hat sich Petra Reinhold, Präsidentin der internationalen Veterinärmedizinischen Gesellschaft für Lungenerkrankungen, ausgesprochen.

Atemwegskrankheiten wie das Query-Fieber (Q-Fieber) und die Papageienkrankheit würden bei Menschen oft erst spät erkannt. Bei beiden Krankheiten haben Patienten grippeähnliche Symptome. Mehr als 200 Menschen in Jena litten im Sommer vergangenen Jahres an Q-Fieber, das von Schafen übertragen worden war.

Fast zeitgleich war in Sachsen-Anhalt unter Tieren eines Geflügelhalters die Papageienkrankheit ausgebrochen. In Sachsen-Anhalt und Thüringen erkrankten daran sechs Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »