Ärzte Zeitung, 22.01.2007

Vermehrt Infektionen mit Noroviren

BIELEFELD (ddp.vwd). Die Zahl der gemeldeten Norovirus-Erkrankungen ist in Deutschland weiter gestiegen.

In Nordrhein-Westfalen seien bereits 40 Altenheime und 37 Krankenhäuser betroffen, so das "Westfalen-Blatt" in Bielefeld. In dem Bundesland gebe es in diesem Jahr 2609 Erkrankte. Im ganzen Jahr 2006 sind es nach Angaben des Landesinstituts für den Öffentlichen Gesundheitsdienst 11 036 Erkrankungen gewesen.

Das Virus ist vor allem für Kleinkinder und ältere Menschen gefährlich. Symptome der bis fünf Tage dauernden Erkrankung sind Erbrechen, Durchfall und Schmerzen. Zuletzt ist es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vor zwei Jahren zu einer starken Ausbreitung der hochinfektiösen Viren gekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »