Ärzte Zeitung, 09.02.2007

RS-Virus gelangt auch über Augen in die Lungen

MOBILE (ple). Das RS-Virus (respiratory syncytial virus), ein häufiger Erreger von Atemwegsinfekten bei Säuglingen, befällt nicht nur das Lungengewebe, sondern auch die Augen und löst so eine allergische Konjunktivitis aus.

Darüber hinaus gelangt das Virus offenbar auch - auf Umwegen - über die Augen ins Lungengewebe. Das haben jetzt US-Virologen aus Mobile im US-Staat Alabama in Tiermodellen entdeckt (J Virol. 81 / 2, 2007, 783).

Infektionen mit RSV über die Augen verursachten in ihren Tierversuchen Atemwegserkrankungen genauso wie der direkte Befall des Lungengewebes. Infektionen der Augen und der Lunge ließen sich schließlich dadurch verhindern, dass auf die Augen genetische Hemmstoffe, so genannte Antisense-Moleküle, geträufelt wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »