Ärzte Zeitung, 12.03.2007

Schon 18 Tote durch Noroviren in Deutschland

BIELEFELD (ddp). Nach einer Infektion mit Noroviren sind bundesweit in diesem Jahr bereits 18 ältere Menschen gestorben. Judith Koch vom Robert Koch Institut in Berlin sagte dem "Westfalen-Blatt", die Zahl der Toten werde sich bundesweit noch erhöhen, da noch einige Verdachtsfälle überprüft würden.

Insgesamt seien in Deutschland in diesem Jahr bisher 58 475 Menschen mit Noroviren angesteckt worden. Die wöchentlichen Fallzahlen der durch die Noroviren hervorgerufenen Magen-Darm-Erkrankungen seien noch nie so hoch gewesen wie 2007, sagte die Ärztin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »