Ärzte Zeitung, 18.07.2007

Masernausbruch in der Schweiz

DÜSSELDORF (eb). Patienten, die in den kommenden Wochen in die Schweiz reisen, sollte geraten werden, die Immunität gegen Masern überprüfen zu lassen, so das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Bis Mitte Juli wurden bereits 414 Erkrankungen registriert. Betroffen sind die Kantone Luzern mit 236 Erkrankten, Bern (61), Genf (34), Zürich (16) und Zug (14). Jeder zehnte Betroffene musste in ein Krankenhaus eingewiesen werden, so das CRM.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »