Ärzte Zeitung, 30.05.2008

Impfzyklen vor Reise oft nicht abgeschlossen

MÜNCHEN (eb). Reisende sind zumeist nur schlecht über Infektionsrisiken informiert: Die Gefahr, sich im Urlaub mit gefährlichen Erregern anzustecken, ist nur etwa 20 Prozent der Reisenden bewusst.

Auf dieses Ergebnis einer Befragung bei 8000 Touristen weist GlaxoSmithKline hin. Bei vielen Patienten fehlten zudem Auffrischimpfungen oder Impfzyklen seien nicht abgeschlossen.

Eine Liste von Krankenkassen, die Reiseimpfungen erstatten, gibt es unter: www.internisten-im-netz.de oder www.fit-for-travel.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »