Ärzte Zeitung, 05.09.2008

Weniger Malaria nach Deutschland importiert

DÜSSELDORF (hub). Die Zahl nach Deutschland importierter Malaria-Erkrankungen hat sich innerhalb von sechs Jahren fast halbiert. So hat das Robert-Koch-Institut im vergangenen Jahr 540 solcher Erkrankungen registriert.

2001 wurde noch 1040-mal Malaria eingeschleppt. Das teilt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf mit. Die meisten Erkrankten brachten die Malaria aus afrikanischen Ländern mit. In 81 Prozent der Fälle wurde Plasmodium falciparum diagnostiziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »