Ärzte Zeitung online, 29.10.2008

Weiteres Opfer durch neues Lassa-ähnliches Virus in Südafrika

JOHANNESBURG (dpa). Erneut hat sich eine Frau in Südafrika mit einem kürzlich aufgetauchten neuartigen Virus infiziert und ist gestorben. Damit seien nun mindestens vier Todesfälle auf den Lassa- ähnlichen Erreger zurückzuführen, bestätigten Mediziner am Mittwoch dem nationalen Rundfunk.

Beide Erreger zählen zu den Arenaviren, die innere Blutungen auslösen können und vor allem Nagetiere befallen. Die ersten Opfer des neuen Virus waren eine aus Sambia stammende Frau und zwei Pfleger, die die Kranke betreut hatten (wir berichteten).

Die Symptome der neuen Viruserkrankung ähneln denen des Lassa- Fiebers - Dauerfieber, Entzündungen, Ausschläge. Erst die Analyse von Gewebeproben der Patienten in US-amerikanischen Laboren hatte gezeigt, dass ein bisher unbekanntes Virus die Todesursache war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »