Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Tipp des Tages

Tollwutimpfung bei Reise nach Südafrika

Bei Rucksack- oder Trekkingtouristen, die nach Südafrika reisen, oder bei Menschen, die dort längere Zeit bleiben wollen, sollten Ärzte auch eine Tollwut-Impfung empfehlen. Dazu rät das Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf den Kollegen. Eine Mindestvoraussetzung ist auf jeden Fall, die Patienten vor einem Kontakt mit Tieren zu warnen. Denn in letzter Zeit häufen sich immer mehr Meldungen über Tollwuterkrankungen in diesem afrikanischen Land. Wie das Centrum für Reisemedizin weiter mitteilt, sind in der Provinz Eastern Cape vor kurzem zwei Menschen an der Viruserkrankung gestorben. Die Erreger aus der Gattung der Lyssaviren wurden zudem siebenmal bei Rindern und viermal bei Hunden nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »