Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Tipp des Tages

Tollwutimpfung bei Reise nach Südafrika

Bei Rucksack- oder Trekkingtouristen, die nach Südafrika reisen, oder bei Menschen, die dort längere Zeit bleiben wollen, sollten Ärzte auch eine Tollwut-Impfung empfehlen. Dazu rät das Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf den Kollegen. Eine Mindestvoraussetzung ist auf jeden Fall, die Patienten vor einem Kontakt mit Tieren zu warnen. Denn in letzter Zeit häufen sich immer mehr Meldungen über Tollwuterkrankungen in diesem afrikanischen Land. Wie das Centrum für Reisemedizin weiter mitteilt, sind in der Provinz Eastern Cape vor kurzem zwei Menschen an der Viruserkrankung gestorben. Die Erreger aus der Gattung der Lyssaviren wurden zudem siebenmal bei Rindern und viermal bei Hunden nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »