Ärzte Zeitung, 05.11.2008

Vakzine in Entwicklung gegen West-Nil-Virus

LEIPZIG (eb). Forscher des Fraunhofer Instituts für Zelltherapie und Immunologie in Leipzig entwickeln einen Impfstoff gegen das West-Nil-Virus.

Der Impfstoff auf DNA-Basis soll auch therapeutisch nutzbar sein, so das Institut. Er besteht aus Plasmiden mit Virus-DNA. Das Erbgut enthält den Bauplan für virale Antigene, die vom Körper synthetisiert werden.

Die Vakzine wird so konzipiert, dass sie in Human- und Veterinärmedizin verwendbar ist. Bei Patienten, die bereits an West-Nil-Fieber erkrankt sind, soll sie Abwehrmechanismen stimulieren. Mit ersten klinischen Studien wird frühestens in einem Jahr gerechnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »