Ärzte Zeitung online, 31.03.2009

Dritte Frau in Pflegeheim an Virus gestorben

DAUN (dpa). Durch eine rätselhafte Viruserkrankung in einem Pflegeheim in Hillesheim in Rheinland-Pfalz ist eine dritte Bewohnerin gestorben. Die 88-Jährige sei durch eine schwere Tumorerkrankung schon länger sehr geschwächt gewesen und dann am Samstag einem Nierenversagen erlegen, teilte die Kreisverwaltung Vulkaneifel in Daun am Montag mit.

Bereits in der vergangenen Woche hatte es zwei Todesfälle gegeben: Zwei Bewohnerinnen im Alter von 85 und 90 Jahren waren nach Angaben der Trierer Staatsanwaltschaft an Lungen- und Herzerkrankungen gestorben. Alle drei Frauen hatten aber auch Lungeninfektionen. Die Experten suchen daher nach einem entsprechenden Lungenvirus. Er ist bislang nicht identifiziert.

Zur Zeit werden noch neun weitere Menschen aus dem Heim stationär behandelt. Ihr Situation sei "kritisch stabil", teilte der Kreis unter Berufung auf den Amtsarzt mit. Die Bewohner waren mit Atemnot, Durchfall, Erbrechen und Übelkeit in Krankenhäuser gebracht worden. In dem Heim leben rund hundert Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »