Ärzte Zeitung, 20.04.2009

Blutegel im Auge - Ärzte helfen mit Salzwasser

SYDNEY (dpa). Ein Blutegel hat sich im Auge einer Hobbygärtnerin in Australien festgesogen. Ärzte schafften es, das Tierchen mit Salzwasserlösung zum Loslassen zu bewegen und auszuspülen, berichtete eine Fachzeitschrift über Notfallhilfe am Montag. Der ungewöhnliche Unfall passierte vor einiger Zeit in Sydney. 

Die Frau hatte aus Versehen einen Erdklumpen hoch geschleudert, der sie am Auge traf. Der Blutegel hatte darin gesessen. Die Pinzette sei zur Entfernung des Tiers nicht infrage gekommen, weil der Kopf des Egels dann womöglich im Augapfel der 66-jährigen Patienten stecken geblieben wäre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »