Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Vom Präsidenten des PEI zum Präsidenten des BfArM

Vom Präsidenten des PEI zum Präsidenten des BfArM

Professor Johannes Löwer.

Foto: Paul-Ehrlich-Institut

LANGEN (ars). Am 30. Novemberhat Professor Johannes Löwer seinen letzten Arbeitstag als Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) in Langen. Zum 1. Dezember 2009 tritt er einer Mitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit zufolge in den gesetzlichen Ruhestand, wird aber ab diesem Datum als Präsident des BfArM amtieren. Zum Nachfolger von Löwer am PEI wurde Professor Klaus Cichutek ernannt, der dort bisher die Abteilung Medizinische Biotechnologie geleitet hatte.

Löwer, Arzt und Diplom-Biochemiker, hatte seit 1981 als Wissenschaftler am PEI gearbeitet und war von 1982 bis 1991 Leiter des Fachgebiets Zytologie. Das Amt als PEI-Präsident hatte er seit Juni 2001 inne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »