Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Vom Präsidenten des PEI zum Präsidenten des BfArM

Vom Präsidenten des PEI zum Präsidenten des BfArM

Professor Johannes Löwer.

Foto: Paul-Ehrlich-Institut

LANGEN (ars). Am 30. Novemberhat Professor Johannes Löwer seinen letzten Arbeitstag als Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) in Langen. Zum 1. Dezember 2009 tritt er einer Mitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit zufolge in den gesetzlichen Ruhestand, wird aber ab diesem Datum als Präsident des BfArM amtieren. Zum Nachfolger von Löwer am PEI wurde Professor Klaus Cichutek ernannt, der dort bisher die Abteilung Medizinische Biotechnologie geleitet hatte.

Löwer, Arzt und Diplom-Biochemiker, hatte seit 1981 als Wissenschaftler am PEI gearbeitet und war von 1982 bis 1991 Leiter des Fachgebiets Zytologie. Das Amt als PEI-Präsident hatte er seit Juni 2001 inne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »