Ärzte Zeitung, 17.10.2010

Eine Milliarde Betroffene durch Tropeninfektionen

GENF (dpa). Mehr als eine halbe Million Menschen sterben jährlich an Tropenkrankheiten wie Dengue, Lepra oder Leishmaniose. Diese Infektionen treten vor allem in den ärmsten Ländern auf und betreffen etwa eine Milliarde Menschen. Das stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem Bericht über "Vernachlässigte Tropenkrankheiten" fest.<&p>

Sie will erreichen, dass die 17 wichtigsten Tropenkrankheiten in knapp vier Jahren weitgehend unter Kontrolle sind. Die WHO lobte, dass sich inzwischen immer mehr private Institutionen zur Eindämmung von Tropenkrankheiten engagieren.

Topics
Schlagworte
Infektionen (14145)
Reisemedizin (1677)
Organisationen
WHO (3016)
Krankheiten
Infektionen (4324)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »