Ärzte Zeitung, 17.10.2010

Eine Milliarde Betroffene durch Tropeninfektionen

GENF (dpa). Mehr als eine halbe Million Menschen sterben jährlich an Tropenkrankheiten wie Dengue, Lepra oder Leishmaniose. Diese Infektionen treten vor allem in den ärmsten Ländern auf und betreffen etwa eine Milliarde Menschen. Das stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem Bericht über "Vernachlässigte Tropenkrankheiten" fest.<&p>

Sie will erreichen, dass die 17 wichtigsten Tropenkrankheiten in knapp vier Jahren weitgehend unter Kontrolle sind. Die WHO lobte, dass sich inzwischen immer mehr private Institutionen zur Eindämmung von Tropenkrankheiten engagieren.

Topics
Schlagworte
Infektionen (13838)
Reisemedizin (1660)
Organisationen
WHO (2895)
Krankheiten
Infektionen (4182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »