Ärzte Zeitung, 30.11.2010

Starke Immunantwort durch Superantigene

GÖTEBORG (eb). Die von Staphylococcus aureus produzierten Toxine sind komplex und wirken auf das Immunsystem als Superantigene. Sie aktivieren etwa fünf bis 20 Prozent der T-Lymphozyten, eine normale Virusinfektion dagegen nur etwa 0,0001 Prozent.

Forscher um Karin Lindkvist von der Universität Göteborg (Nature Communications online) haben herausgefunden, dass die Superantigene an mehrere Bereiche des T-Zell-Rezeptors (TCRV-β- und TCRV-α-Domäne) binden, was die starke Immunantwort erklären und für die Entwicklung von Impfstoffen wichtig sein könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »