Ärzte Zeitung online, 07.01.2011

Neues Zentrum zur Erforschung von Infektionen

HAMBURG (dpa). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat am Freitag in Hamburg das Bund-Länder-Abkommen für den Bau eines neuen Zentrums für strukturelle Systembiologie (CSSB) unterschrieben.

In der Einrichtung auf dem Campus des Deutschen Elektronen- Synchrotrons (DESY) sollen Infektionsbiologen, Mediziner und Physiker verschiedener Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein vernetzt zusammenarbeiten.

Ziel ist es, die Prozesse innerhalb lebender Zellen besser zu verstehen und damit Ansätze für neue Medikamente und Impfstoffe zu bekommen. Der Bau des Zentrums soll 2012 beginnen und 50 Millionen Euro kosten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »